• EIN VON DER EUROPÄISCHEN GEMEINSCHAFT MITFINANZIERT ES PROJEKT
  • EUROPÄISCHER FONDS FÜR REGIONALE ENTWICKLUNG
  • GEMEINSCHAFTSINITIATIVE INTERREG III/A ITALIEN-ÖSTERREICH 2000-2006
  • MAßNAHME 2.2 GRENZÜBERSCHREITENDE ZUSAMMENARBEIT
    AUF DEM GEBIET DES TOURISMUS

Wie Sie dorthin gelangen

Wie Sie dorthin gelangen

Ragogna, Bezugspunkt der Stätten des Großen Krieges im Friauler Hügelland, ist eine Ortschaft im Zentrum der Region Friaul-Julisch-Venetien (Italien) und liegt ca. 30 km nord-westlich von Udine. Aufgrund seiner geographischen Lage ist Ragogna für die Besucher aus dem Drei-Venetien, sowie aus den nahen Ländern Österreich und Slowenien bequem erreichbar. Nach Ragogna, San Daniele oder Forgaria gelangt man schnell und bequem über drei verschieden Zufahrtsstraßen, für die als Ausgangspunkt die folgenden Autobahnausfahren genannt werden: A 23, A 4, A 38:


Aus Richtung Udine: auf der Staatsstraße 464 bis Fagagna, dann weiter auf der Provinzialstraße 5 in Richtung San Daniele del Friuli und nachfolgend Ragogna;

Aus Richtung Gemona: auf der Staatsstraße 463 in Richtung San Daniele del Friuli, dann rechts auf die Provinzialstraße 5 abbiegen, die nach Ragogna führt.

Aus Richtung Pordenone: auf der Staatsstraße 464 bis nach Sequals, dann in Richtung Pinzano und auf die Provinzialstraße 5, die nach Ragogna führt.